A4.2.1 Territorien der ehem. Evang. Kirche in Berlin-Brandenburg

Vorbemerkung:

Aufgenommen wurden hier auch Gesangbücher und Liederbücher in Teilen Brandenburgs, die heute in Polen liegen (Gebiete östlich der Oder) und die sogenannten „Privat-Gesangbücher“ (Porst, Quandt, Rogall u.ä.), die auch oder teilweise auch nur in Brandenburg im Gebrauch waren.

Geistliche und liebliche Lieder,
welche der Geist des Glaubens durch Dr. Martin Luthern, Johann Heermann, Paul Gerhard und andere seine Werkzeuge in den vorigen und jetzigen Zeiten gedichtet, und die bisher in Kirchen und Schulen der Königlich Preuß. und Churfürstlich Brandenburgischen Lande bekannt und mit Königlicher Allergnädigster Approbation und Privilegio, zum fünfzehnten mal mit großer Schrift, und zwar völlig nach der kleinen Edition gedruckt und eingeführt worden
Nebst einigen Gebeten und einer Vorrede
Von Johann Porst, Königlich Preußischem Consistorial-Rathe, Probste und Inspect. in Berlin.
Berlin 1783
2 Bibelstellen; Vorrede; Lieder Nr. 1-925; Collecten, welche an denen drey hohen Fest-Tagen vor der heiligen Communion gesungen werden; Melodien-Register, wie man ein Lied nach vielen Melodeyn singen kann; Melodien-Register Nr. 1-59 jeweils mit allen austauschbaren Melodien und Liedern die danach gesungen werden können; Alphabetisches Register der Lieder; Geistreiche Gebete aus Johann Arndt’s Paradies-Gärtlein und andern zusammen getragen
Anm.: Die beiden ersten Ausgaben des Porstschen Gesangbuches erschienen in den Jahren 1708 und 1711 jedoch ohne Porst’s Namen. Die 3. Auflage erschien 1713 erstmals mit Porst’s Namen und war inhaltlich jedoch völlig überarbeitet. Danach erschienen mehrere weitere Auflagen, auch nach dem Tod Porsts im Jahre 1728. Das Gesangbuch umfasste bis zur Mitte des 19. Jahrhundert insgesamt 925 Lieder, wobei die Lieder Nr. 911-925 als „Anhang“ bezeichnet wurden. 1861 wurde eine „Verbesserte und vermehrte Auflage“ herausgegeben, womit das Gesangbuch insgesamt 1073 Lieder umfasste. Bei diesen Ausgaben wurden mehrere Lieder überarbeitet. Diese sind separat aufgeführt.

Geistliche und liebliche Lieder,
welche der Geist des Glaubens durch Dr. Martin Luthern, Johann Heermann, Paul Gerhard und andere seine Werkzeuge in den vorigen und jetzigen Zeiten gedichtet, und die bisher in Kirchen und Schulen der Königlich Preußischen und Churfürstlich Brandenburgischen Lande bekannt und mit Königlich Allergnädigster Approbation und Freiheit gedruckt und eingeführt worden nebst einigen Gebeten und einer Vorrede
Von Johann Porst, Königlich Preußischem Consistorial-Rathe, Probste und Inspectore in Berlin.
Berlin 1850
Vorrede; 2 Bibelstellen; Lieder Nr. 1-925; Unterricht, wie man ein Lied nach vielen Melodien singen kann; Melodien-Register Nr. 1-61 jeweils mit allen austauschbaren Melodien und Liedern die danach gesungen werden können; Alphabetisches Register der Lieder; Geistreiche Gebete aus Johann Arndt’s Paradies-Gärtlein und andern zusammen getragen; Evangelien und Episteln, auf alle Sonn- und Festtage des ganzen Jahres, wobei auch die in Pommern gebräuchlichen besonderen Vesper-Texte befindlich, nebst dem Symbolo Athanasii und der Geschichte vom Leiden, Sterben, Auferstehung und Himmelfahrt unsers Herrn und Heilandes Jesu Christi, etc. aus den vier Evangelisten zusammengezogen. Wie auch die Zerstörung der Stadt Jerusalem. Mit allem Fleiß nach der Pommerschen Kirchen-Agende eingerichtet., Alt-Stettin, o.J.; Der Kleine Catechismus, mit der Auslegung D. Martin Luthers

Geistliche und liebliche Lieder,
welche der Geist des Glaubens durch D. Martin Luthern, Johann Heermann, Paul Gerhard und andere seine Werkzeuge in den vorigen und jetzigen Zeiten gedichtet, und die bisher in Kirchen und Schulen der Königlich Preußischen und Churfürstlich Brandenburgischen Lande bekannt und mit Königlich Allergnädigster Approbation und Freiheit gedruckt und eingeführt worden nebst einigen Gebeten
Von Johann Porst, weil Königlich Preußischem Consistorial-Rathe, Probste und Inspectore in Berlin.
Verbesserte und vermehrte Auflage, Berlin 1879
Vorrede; Lieder Nr. 1-1073; Alphabetisches Register der Lieder; Gebete; Alphabetisches Register der Grundmelodieen; Lieder zu den Evangelien und Episteln
Anm.: Die vermehrte Auflage erschien wohl erstmals 1861.

Geistliche und liebliche Lieder,
welche der Geist des Glaubens durch D. Martin Luthern, Johann Heermann, Paul Gerhard und andere seine Werkzeuge in den vorigen und jetzigen Zeiten gedichtet, und die bisher in Kirchen und Schulen der Königlich Preußischen und Churfürstlich Brandenburgischen Lande bekannt und mit Königlich Allergnädigster Approbation und Freiheit gedruckt und eingeführt worden nebst einigen Gebeten
Von Johann Porst, weil Königlich Preußischem Consistorial-Rathe, Probste und Inspectore in Berlin.
Verbesserte und vermehrte Auflage, Berlin 1879
Berlin, 1896
Lieder Nr. 1-1073 nur Texte; Alphabetisches Register der Lieder; Gebete aus Johann Arndts Paradies-Gärtlein; Alphabetisches Register der Grundmelodieen; Lieder zu den Evangelien und Episteln
Anm.: Die vermehrte Auflage erschien wohl erstmals 1861.

Neue Sammlung alter und neuer Lieder,
die in den Preußischen Kirchen gesungen werden, nebst einem Anhange geistreicher Gebete Gott zu Ehren und den Gemeinden zu öffentlicher und besonderer Andacht ausgefertigt.
Mit Königlich Preußischem allergnädigsten Privilegio
(“Altes Quandt’sches Gesangbuch”)
Neu vermehrte Auflage mit den Gellertschen und etlichen neueren Liedern, den allgemeinen Kirchengebeten, der Liturgie, der Augsburgischen Confession und nöthigen Registern
Königsberg, o.J. (ca. 1846)
Ordnung der Gesänge; Verzeichnis der im Anhange, in der Zugabe und im Anhange neuer Lieder befindlichen Lieder, nach ihrem Inhalte geordnet; Lieder Nr. 1-949; Zugabe einiger Gellertschen Lieder, so nach bekannten Kirchenmelodien gesungen werden können Nr. 950-977; Anhang neuer Lieder Nr. 978-1037; alphabetisches Register; Geistreiche Gebete zur allgemeinen Kirchen- und Haus-Andacht; Liturgie für Sonn- und Festtage; Die Augsburgische Confession; Melodienregister

Neue Sammlung alter und neuer Lieder nebst einem Anhange geistreicher Gebete,
Gott zu Ehren und den Gemeinden zu öffentlicher und besonderer Andacht ausgefertiget, sowie einem Auszuge aus dem Neuen Evang. Gesangbuch
“Altes Quandt’sches Gesangbuch” (Neuauflage mit z.T. veränderter Liedfolge und Anhang)
Mit Königlich Preußischen allergnädigsten Privilegio
Königsberg, 1921
“Allen Evang.-Luth. Gemeinden im Königreich Preußen widmet diese von dem Königlich preußischer Oberhofprediger, General-Superintendenten, Kirchen- und Consistorialrathe Herrn D. Johann Jacob Quandt ausgefertigte Lieder-Sammlung zur Erweckung der Andacht, zur Gründung des Glaubens, zur Ermunterung im H. Wandel, zur Erquickung im Leiden, zur Stärkung der Hoffnung, und wünschet, daß Ihr Singen, Beten und Flehen in das Gedächtnis vor Gott hinaufkommen, auch von einem jeden Liede ein reicher Segen auf Ihre Seelen fließen möge; der Verleger”
Ordnung der Gesänge; Verzeichnis der im Anhange, in der Zugabe und im Auszug aus dem neuen evang. Gesangbuch für Ost- und Westpreußen befindlichen Lieder, nach ihrem Inhalte geordnet; Lied Nr. 1 fehlt, Nr. 2 nur z.T. vorh. Lieder Nr. 3-949; Zugabe einiger Gellertschen und sonstigen bekannten Kirchenlieder Nr. 950-1078; Auszug von Liedern aus dem neuen evang. Gesangbuch für Ost- und Westpreußen Nr. 1079-1134; alphabetisches Register; Geistreiche Gebete zur allgemeinen Kirchen- und Haus-Andacht; Liturgie für Sonn- und Festtage; Die Augsburgische Confession; Melodienregister

Quandt’sches Gesangbuch
Unveränderte neue Ausgabe im Jahre des Herrn 1953
Die Lieder, Seitenzahlen und Liednummern dieses Buches stimmen mit denen der Jubiläumsausgabe aus dem Jahre 1932 überein. Weil aber in den älteren Ausgaben die Lieder der Nummern 803 und 1113 zweimal erscheinen, wurden in diesem Gesangbuche diese Nummern mit andern Liedern versehen. Zusätzlich sind in dieser Ausgabe die Lieder 1257 bis 1260 aufgenommen worden.
Salzgitter-Lebenstedt, im Dezember 1953
August Batram
Zum Geleit; Verzeichnis der im Anhang befindlichen Lieder nach ihrem Inhalt geordnet; Lieder Nr. 1-701; Anhang: 1. Lieder für Kirchen- und Hausandacht Nr. 702-949; 2. Zugabe einiger Gellertschen und sonstigen bekannten Kirchenlieder Nr. 950-1078; Liedern aus dem neuen evang. Gesangbuch für Ost- und Westpreußen Nr. 1079-1134; Alte geistreiche Lieder fürs Haus und Versammlungsdienste Nr. 1135-1257; 4 weitere Lieder Nr. 1258-1260; Geistreiche Gebete zur allgemeinen Kirchen- und Haus-Andacht; Liturgie für Sonn- und Festtage; Die Augsburgische Confession; Ordnung der Gesänge; Verzeichnis der Melodien; Verzeichnis der Lieder alphabetisch

Sammlung alter und neuer Lieder
für das Königreich Preußen mit einem erwecklichen Spruche über einem jeden Liede und mit erbaulichen Gebeten, auch nöthigen Registern.
“Neues Rogall’sches Gesangbuch”
Königsberg, 1872
Inhalt oder Ordnung der Lieder des ersten Teils (thematisch); Inhalt der Lieder des Anhanges oder zweiter Teil (thematisch); Lieder Nr. 1-880; Zugabe einiger alten und neuen Lieder Nr. 1-26; Register der Lieder (alphabetisch); Gebete und Betrachtungen für die häusliche und kirchliche Andacht, nebst den allgemeinen Kirchengebeten; Liturgie für Sonn- und Festtage; Die Augsburgische Confession

Erbauliches Gesang-Buch
Darinnen sind Bey heunhundert ein und sechzig der besten alten und neuen Lieder, Mit Sprüchen Heiliger Schrift über jeglichem Liede, Wie auch meist bekannten Melodeyen:
Es ist eingerichtet Nach Ordnung der Zeit, Feste der vornehmlichsten Christl. Glaubens-Lehren und Lebens-Pflichten, Nebst einer Ordnng der Seligkeit Und Abend- und Morgen-Gebeten, Sonderlich denen Armen und Alten zum Besten mit grobem Druck zum vierten mal heraus gegeben.
Prenzlau, 1773
Druckts und verlegts Christian Gottfried Ragotiz
Coloss, 3, 16 Sirach 47, 9-12; Nothwendiger Vorbericht von der Einrichtung. Absicht und rechtem Gebrauch des Gesangbuchs; Ordnung der Seligkeit mit Morgen-Seegen und Abend-Seegen, Lieder Nr. 1-950, Anhang Lieder Nr. 951-961 jeweils nur Texte, Auffschlag-Register alphabetisch

Gesangbuch für die häusliche Andacht
Herausgegeben von J. S. Diterich
Berlin, 1787
Vorbericht, Inhalt thematisch, Lieder Nr. 1-421, alphabetisches Register

Kommunionbuch für Freunde und Verehrer Jesu,
nebst einem kleinen Gesangbuch von einigen vorzüglich guten Liedern
Der Köllnischen Vorstadt-Gemeine in Berlin bei der Feier Ihres hundertjährigen Kirchenjubiläums gewidmet von Karl Rudolph Richter zweitem Prediger an genannter Kirche
Dessau, 1795
Gedruckt be H. Heybruch, Hochfürstl. Hof- und Regierungs-Buchdrucker (Auf Kosten des Verfassers)
Kommunionbuch für meine Katechumenen von Karl Rudolf Richter, Dessau 1795
Seite 1-103; Inhalt des Buchs
Kleines Gesangbuch für die Privatandacht hrsg. von Karl Rudolf Richter, Prediger an der Köllnischen Vorstadt-Kirche in Berlin
Dessau, 1795
Vorbericht; Inhalt thematisch Lieder Nr. 1-76 nur Texte; alphabetisches Register; Druckfehler

Lieder für den öffentlichen Gottesdienst
Mit königlich allergnädigster Freyheit
Berlin, 1798
Vorrede; Inhalt; Privilegium; Lieder Nr. 1-236; alphabetisches Register
(Vorrede datiert vom 4. Oktober 1765)

Züllichau’sches Gesang- und Gebet-Buch
Mit den sonn- und festtäglichen Evangelien und Episteln, und dem kleinen Katechismus Luthers nebst Melodien-Register und Verzeichnis der Verfasser und Lieder
Züllichau, 1828 (heute: Sulechów in Polen)
Melodienregister, Lieder Nr.1-966 und Anhang Nr. 967-1017? (ab Nr.763 fehlen die Lieder), Register und “Die Episteln und Evangelia auf alle Sonn- und Fest-Tage durchs ganze Jahr, nebst der Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu Christi, der Geschichte von der Zerstörung der Stadt Jerusalem, und dem kleinen Katechismus Lutheri” sowie “Züllichau’sches Gebet-Buch, in welchem Morgen- und Abendsegen auf alle Tage der Woche, imgleichen auf die hohen Fest-Tage, wie auch Stand- und Berufs-, Beicht-, Communion-, Reise- und Kranken-Gebete.”
(1. Auflage 1806?)

Züllichau’sches Gesang- und Gebet-Buch
Mit den sonn- und festtäglichen Evangelien und Episteln, der Geschichte des Leidens des Herrn und der Zerstörung Jerusalems, den drei Hauptsymbolen der christlichen Kirche, dem Augsburgischen Glauben-Bekenntnisse und dem kleinen Katechismus Luthers
Frankfurt a/O, 1871
Privilegium; Inhaltsverzeichnis, Parallel-Melodien-Register, Nachricht
Lieder Nr.1-966. Nachtrag geistlicher Lieder Nr. 967-996, Register der Lieder alphabetisch; Verzeichnis der bekannten Lieder-Dichter des Züllichauschen Gesangbuchs;
“Züllichau’sches Gebet-Buch, in welchem Morgen- und Abendsegen auf alle hohen Fest-Tage, wie auch Standes- und Berufs-, Beicht-, Abendmahls-, Reise- und Kranken-Gebete.“ Frankfurt a/O. 1871
“Die Episteln und Evangelien auf alle Sonn- und Fest-Tage durchs ganze Jahr, nebst der Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu Christi, und von der Zerstörung der Stadt Jerusalem, wie auch den drei Hauptsymbolen der christlichen Kirche, dem Augsburgischen Glauben-Bekenntnisse und dem kleinen Katechismus Luthers”
Frankfurt a/O. 1871
(1. Auflage 1806?)

Züllichausches Gesang-Buch
Kleine Ausgabe für den Gebrauch in der Kirche
Neue, sorgfältig durchgesehene Ausgabe
Züllichau, o.J. (heute: Sulechów in Polen)
(Widmung von 1904)
Inhaltsverzeichnis, Lieder Nr. 1-996, Gebete, Liederverzeichnis

Sammlung geistlicher Lieder
zur öffentlichen und häuslichen Gottesverehrung
Auf Veranlassung der Herren Stände des Markgrafthums Niederlausitz
5. Auflage
Lübben, 1842
Übersicht des Inhalts; Alphabetisches Register; Lieder Nr. 1-717
Anhang einiger alten geistlichen Lieder: Alphabetisches Register; Lieder Nr. 1-107
Fortgesetzter Anhang geistlicher Lieder, Lübben, 1844: Alphabetisches Register; Lieder Nr. 108-208
Sammlung einiger Gebethe für den öffentlichen und häuslichen Gottesdienst
Lübben, 1842: Inhalt; Gebete Seite 1-120

Gesangbuch zum gottesdienstlichen Gebrauch in den Königlich Preußischen Landen
Halberstadt, 1843
Lieder Nr. 1-447, Melodien-Register, Lieder-Register und “Andachten die auch dem Gesangbuch zum gottesdienstlichen Gebrauch in den Königlich Preußischen Landen beigefügt werden können”, Halberstadt 1843
Anm.: Das Gesangbuch wird hier aufgeführt, obwohl es nicht nur in Brandenburg im Gebrauch war.

Cüstriner evangelisches Gesangbuch
für Kirche, Schule und Haus
Das neue Cüstrin’sche Gesangbuch vom Jahre 1773 im Auszuge und mit Anhängen,
nach Anordnung des Königlichen Consistoriums der Provinz Brandenburg und mit Genehmigung des Evangelischen Oberkirchenraths neu bearbeitet
Cüstrin, 1867 (ab 1928 Küstrin, heute Kostrzyn nad Odrą in Polen)
Inhaltsverzeichnis, Lieder Nr. 1-700, Erster Anhang Lieder Nr. 701-886, Zweiter Anhang (1851, Lieder in urspr. Textfassung) Lieder Nr. 887-938, Gebete
(1773 erstmals erschienen, 1790 mit Anhang versehen, 1851 in Auszügen wieder veröffentlicht)

Brandenburgisches Gesang-Buch
nebst Verzeichniß der Liederdichter und einem Gebet-Buche, durchgesehen und vermehrt von M. Friedr. Conr. Darnmann, weiland Superintendenten in der Altstadt Brandenburg
10. neu durchgesehene und mit einem “Anhange” vermehrte Auflage, Brandenburg 1876
Vorbericht; Thematisches Verzeichniß der Haupt- und Nebentitel; Register der Lieder nach Sonn- und Festtage; Lieder Nr. 1-796; Alphabetisches Liederregister; Verzeichniß der Liederdichter und ihrer Lieder; Gebet-Buch aus Herrn Joh. Arnds Paradiesgärtlein
(1. Auflage: 4. Januar 1763)

Geistreiches Sorauer Gesang-Buch
Darin eine Sammlung alter und neuer erbaulicher Lieder enthalten ist welche sowohl auf alle Sonn- und Feier-Tage wie auch andere Fälle gerichtet sind
Mit Genehmigung und unter Aufsicht der höchsten und hohen kirchlichen Behörden in Preußen verbessert und vermehrt.
Leipzig, Robert Goetze, 1859
Ordnung der Materien, wie sie hinter einander folgen; Register der Gesänge nach dem Alphabet; Lieder Nr. 1-814 nur Texte

Sorauisches Gesangbuch
Zum Gebrauche bei der öffentlichen und häuslichen Gottesverehrung
Sorau, 1885 (heute Żary in Polen)
Inhalt; alphabetisches Register; Lieder Nr. 1-800; Verzeichnis der bekannteren Liederdichter; Geschichte des Leidens und Sterbens Jesu Christi

Lieder Anhang zu dem alten Dresdner Gesangbuch
Sechste Auflage
Sorau, 1872
Bei Karl Pitting
Dieser Anhang des alten Dresdner Gesangbuchs ist unter Aufsicht der Königlichen Consistorien der Provinzen Brandenburg, Sachsen und Schlesien, und unter Genehmigung des Evangelischen Ober-Krichen-Raths bearbeitet worden.
Register alphabetisch; Lieder Nr. 473, 793 und 805-890 jeweils nur Texte.

Das ordentliche und Vermehrte Dresdnische Gesang-Buch
Darinnen die auserlesensten und geistreichen Lieder in reicher Anzahl zusammengetragen von einem seinem Jesu Getreu Bleibenden Diener.
Bei Karl Pittius
Sorau, 1872
Diese neue Ausgabe des alten Dresdner Gesangbuchs ist unter Aufsicht der Königlichen Consistorien der Provinz Brandenburg, Sachsen und Schlesien, und unter Genehmigung des Evangelischen Ober-Kirchen-Raths bearbeitet worden. Damit die bisherigen Ausgaben dabei nach wie vor in Gebrauch bleiben können, sind die als neu in den Anhang aufgenommenen Lieder für die Besitzer der früheren Ausgaben besonders abgedruckt und für 1 Sgr. 6 Pf. zu haben.
Register der Gesänge nach dem ABC, auf die Zahl der Blätter gerichtet; Das andere Register derjenigen Lieder, welche mit Fleiß auf die Sonn- und Fest-Tage ausgesuchet worden, und in diesem Buche zu finden sind.; Lieder Nr. 1-804 nur Texte; Anhang Lieder Nr. 805-890 nur Texte;
Tägliche Kirchen-Andachten, welche dem ordentlichen und vermehrten Dresdnischen Gesang-Buche zu mehrerer Andacht beigefüget, ingleichen mit Hr. D. Joh. Laffenii, Hr. Christian Scrivers und Herren Caspar Neumanns täglichen Morgen- und Abend-Gebeten, auch einigen Buß-, Beicht-, Communion-Gebeten nebst den gewöhnlichen Kirchen-Betstunden, Hohen Fest- u. andern geistreichen Kern-Gebeten vermehrt worden
Sorau, 1871
Bei Karl Pittius
Liturgische Beilage (zum Einlegen in das Gesangbuch) – ist eingeklebt.
Anm.: Bei dieser Ausgabe des alten Dresdner Gesangbuchs aus Sorau ist der vorgenannten separate Lieder-Anhang bereits eingearbeitet.

Gesangbuch für die evangelischen Gemeinden zu Frankfurth an der Oder
2. Auflage
Berlin, 1833
Inhalt; alphabetisches Liederregister; Lieder Nr. 1-500


Reformierte Gesangbücher aus Brandenburg

Kurze Geschichte

Die Preußische evangelische Landeskirche war seit der Union von lutherischen und reformierten Gemeinden im Jahr 1817 eine unierte Kirche. Historisch betrachtet waren die meisten Gemeinden lutherisch.
Die wenigen reformierten Gemeinden wurden meist als unabhängige reformierte Kirchengemeinden gegründet, dann aber in die jeweilige Landeskirche (Brandenburg, Schlesien) integriert, wobei sie ihr eigenes Profil behalten konnten. So entstand z.B. die Ev.-ref. Gemeinde Görlitz als Tochtergemeinde von Breslau im Jahr 1865. Sie ist somit bis heute eine ref. Gemeinde innerhalb der Evang. Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Ebenso wie die auf die franz. Flüchtlinge (Hugenotten) zurückgehende Französische Gemeinde Berlin („Franzosendom“) und weitere Gemeinden. Alle reformierten Gemeinden innerhalb der heutigen „Evangelischen-Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz“ bilden einen „Reformierten Kirchenkreis“. Dieser umfasst z.B. folgende Gemeinden:

Angermünde, Bergholz, Bethlehem, Brandenburg, Französische Kirche, Görlitz, Groß Ziethen, Hohenbruch, Klein Ziethen, Köpenick, Potsdam, Plöwen, Schwedt, Senftenhütte.


In den reformierten Gemeinden waren eigene Gesangbücher im Gebrauch,
so. z.B.:

Die Psalmen Davids…Lobwasser
angebunden:
Neu vermehrtes Gesang-Buch, Geistreicher und zum wahren Christenthum erbaulicher Kirchen-Lieder, nebst dem Chur-Pfälzischen Catechismo und Communion-Formul
Mit königlich Allergnädigstem Privilegio
Berlin, gedruckt und zu finden bei Carl Friedrich Rellstab o.J.
418 Lieder
Nicht vorhanden. Das Gesangbuch ist im Web als pdf-Datei zu finden.
Anm.: Die 1. Auflage mit 418 Liedern erschien wohl 1764 und war eine Neuausgabe der 1736 erschienenen sog. Lorentzischen Ausgabe. Eine Ausgabe von 1778 hat nach anderen Angaben 465 Lieder; vgl. auch nachfolgende Ausgabe.

Neue Geistliche Lieder, welche dem Berlinischen evangelisch reformirten Gesangbuche beygefüget sind
Rellstab, Carl Friedrich Berlin, 1778
Lieder Nr. 1-100 nur Texte; alphabetisches Register
Nicht vorhanden. Das Gesangbuch ist im Web als pdf-Datei zu finden.
Anm.: Dieses Gesangbuch war als Anhang zu dem vorgenannten Gesangbuch gedacht und war auch unter dem nicht offiziellen Titel „Berliner Dom-Gesangbuch“ bekannt. Dieses wurde als „rationalistisches GB“ überwiegend von den reformierten Hofpredigern Noltenius und Sack herausgegeben.
Dieses bzw. ein evtl. neues aus dem vorgenannten und dem 1778 eingeführten 100 Lieder umfassenden Gesangbuchs hatte dann mehrere Auflagen, zuletzt wohl 1815, wobei die Anzahl der Lieder und die Texte zum Großteil völlig verändert waren. Bis dann 1824 das nachfolgende Gesangbuch als Neuauflage des reformierten Gesangbuchs erschien:

Neu vermehrtes Gesang-Buch erbaulicher und geistreicher Kirchen-Lieder
(Laut Buchrücken „Evangelisch-reformiertes Gesangbuch“)
Mit königlich Allergn. Privilegium
Neu wohlfeile Ausgabe
Berlin, 1824, bei Joh. Carl Fried. Rellstab
Lieder Nr. 1-363 nur Texte; Uebersicht der Abschnitte dieses Gesangbuches; Register der Lieder dieses Gesangbuchs (alphabetisch)
Anm.: Das erste Lied dieses Gesangbuchs „Dein Tag sey mit ein Denkmal deiner Güte“ ist auch das 1. Lied im vorgenannten 100 Lieder umfassenden Gesangbuch von 1778. Somit handelt es sich tatsächlich wohl um ein reformiertes Gesangbuch, da bei dem GB von 1778 ausdrücklich der Begriff „reformiert“ im Titel vorkommt.

Recueil de Pseaumes et de Cantiques,
À l’usage de l’Eglise francois réfugidée de Berlin
De l’imprimerie des frères Unger
A Berlin, o.J.
Avant-Propos; Table des matières; Pseaumes 1-150 i.A. mit einstimmigen Noten; Cantique de Simon; Le Te Deum; Cantiques Nr. 1-84 mit einstimmigen Noten; Table alphabétique