Bund Evangelischer Täufergemeinden

Wikipedia-Artikel

Vorbemerkung:

Der Bund der Evangelischen Täufergemeinden (früher: Gemeinden Evangelisch Taufgesinnter II (ETG), Fröhlichianer, kurz Bund ETG) ist eine evangelische Freikir-che und zugleich Dachverband aller angeschlossenen europäischen Ortsgemein-den evangelischer Täufergemeinden. Die Freikirche ist Mitglied im Verband Evan-gelischer Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz (VFG). Zur Geschichte der Freikirche vgl. auch den Internetauftritt der ETG (www.etg.ch)

Über viele Jahrzehnte war die “Zionsharfe”, die zwischen 1828 und 1854 entstan-den und später ins Ungarische, Serbische, Rumänische und Englische übersetzt worden war, das Liederbuch der Täufergemeinden. In 12 Auflagen erfuhr sie nur geringe Veränderungen. Erst 1974 wurde sie revidiert, selten gesungene Lieder wurden ausgeschieden und neue Lieder aufgenommen. Neben der Zionsharfe war auch das sog. “Lange Heftli” im Gebrauch. Dieses ist in unserer Sammlung jedoch nicht vorhanden. Wenn Sie eine Ausgabe besitzen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Zions-Harfe oder Lieder für die Versammlungen der Gläubigen
Zweite veränderte und vermehrte Auflage
Bern, 1837
Alphabetisches Register der Lieder; Lieder Nr. 1-56 mit 4st. Notensätzen
(1. Auflage ?)
Nicht vorhanden; ist als pdf-Version im Internet zu finden.

Zions-Harfe oder Lieder für die Versammlungen der Gläubigen
Vierte Auflage
Bern, 1844
Alphabetisches Register der Lieder; Lieder Nr. 1-56 mit 4st. Notensätzen;: Anhang neuer Lieder verschiedenen Inhalts Nr. 57-85 mit 4.st. Notensätzen; Register des Anhangs
Nicht vorhanden; ist als pdf-Version im Internet zu finden.

Zions-Harfe oder Lieder für die Versammlungen der Gläubigen
Sechste verbesserte und vermehrte Auflage
Bern, 1861
Bund freier oder unabhängiger evangelischer Gemeinden. Einmüthig geschlossen in der Conferenz zu Genf den 19. und 20. Brachmonat 1860
Inhalt thematisch; Lieder Nr. 1-165 mit 4st. Notensätzen; Alphabetisches Register der Lieder; Melodien-Register
Nicht vorhanden; ist als pdf-Version im Internet zu finden.

Zionsharfe
Lieder zum Lobe Gottes
14. Auflage
Verlag der Gemeinschaft evangelisch Taufgesinnter Zürich
Zürich, 1974
Vorwort zur 13. Auflage (veränderte Gestalt der Zionsharfe, die zwischen 1828 und 1854 entstanden ist); Inhalt thematisch; Lieder Nr. 1- 293 (mit 4st. Noten); alphabeti-sches Inhaltsregister

Neue Zionsharfe
Eine Sammlung von Liedern und Gesängen für die Gemeinde der Glaubenden in Christo
10. Auflage
Zürich, 1920
Inhaltsverzeichnis alphabetisch; Lieder Nr. 1-253 meist mit 4st. Noten
1914 erschien die „Neue Zionsharfe“ als 1. Auflage auch als Ausgabe für die Ge-meinden in Amerika, eine 2. Auflage erschien 1917. In der Schweiz war 1913 be-reits die 9. Auflage erhältlich.
(1. Auflage 1855, 9. Auflage 1913, eine ungarische Ausgabe erschien 1866, ein slowakische 1882 und eine serbische 1886.)

Neue Zionsharfe
Eine Sammlung von Liedern und Gesängen für die Gemeinde der Glaubenden in Christo
12. Auflage
Zürich, 1956

Sammlung von Liedern und Gesängen zum Lobe Gottes
Zürich, 1921
Inhalts-Verzeichnis alphabetisch; Lieder Nr. 1-78 mit 4st. Noten

Sammlung von Liedern und Gesängen zum Lobe Gottes
Zürich, 1948
Verlag: Gemeinschaft evangelisch Taufgesinnter, Zürich
Inhalts-Verzeichnis alphabetisch; Lieder Nr. 1-104 mit 4st. Noten

Sammlung von Liedern zum Lobe Gottes
Zürich, o.J. (ab ca. 1990er Jahre?)
Verlag ETG, Postfach, 8021 Zürich
Inhalts-Verzeichnis alphabetisch; Lieder Nr. 1-104 mit 4st. Noten